You Will Do This

You Will Do This

Ziel: Ironman

Am 14. Juli 2013, zwei Jahre nach meinem 1. Triathlon überhaupt, war das große Ziel erreicht: Im Ziel bei der Challenge Roth. Dream Coming True! Zeit: 9h 17min (Patz 68 bei rund 3500 Startern).

Challenge Kraichgau 2014: Die Latte lag zu hoch

WettkämpfePosted by Marko Fri, June 20, 2014 13:23:56
Der Kraichgau war auch in diesem Jahr wieder Austragungsort der Deutschen Meisterschaft im Triathlon auf der Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen). Insgesamt waren ganze 17 Starter unseres Vereins SV Würzburg 05 für den Wettkampf gemeldet, bei dem ein Feld von mehr als 2000 Teilnehmern startete. Fast schon eine Vereinsmeisterschaft also. Mein Ziel war es, die 4:38:14 Stunden Gesamtzeit aus dem Vorjahr zu unterbieten und möglichst vor den Vereinskollegen ins Ziel zu kommen.

2 Tage Carboloading mit Vereinskollegen, essen von früh bis spät. Pizza, Kuchen, Muffins. Vielen Dank an die Mädels fürs Backen, am Ende haben wir alles geschafft! Foto: Commander

Anders als 2013, als ein Gewitter den Wettkampf beinahe ausfallen ließ, spielte das Wetter diesmal optimal mit. Die Wassertemperatur erlaubte gerade noch das Schwimmen mit Neoprenanzug. So ging es für mich am Sonntag, den 15. Juni um 09:05 Uhr - direkt nach den Profis - ins Rennen. Das Schwimmen lief dank Neo recht gut. Einziger Zwischenfall war ein plötzlicher Fußtritt meines Vordermanns mittens ins Gesicht, gefolgt von kurzzeitigem Nasenbluten. Zum Glück war aber keine Schwimmpause notwendig, ich konnte normal weitermachen. Insgesamt war die das Schwimmen mehr als 1 Minute schneller als im letzten Jahr.

Weiter ging es mit der zweiten und längsten Disziplin, dem Radfahren. Hier wollte ich meine Stärke ausspielen, also hieß die Devise ganz klar "Vollgas". Nachdem ein anderer Teilnehmer meinen Wechselbeutel geklaut hatte, musste ich ohne Pulsuhr fahren (aber zum Glück mit Radschuhen, die nicht im Beutel, sondern direkt am Rad waren). Gefühlt lief es richtig gut, doch am Ende war die Zeit wegen der widrigen Windverhältnisse rund 3 Minuten über Vorjahr. Eine kleine Enttäuschung.

Turbulenter Schwimmstart. Wie immer flogen Arme und Beine umher, was das Zeug hält. Außer einem Tritt ins Gesicht ging zum Glück alles gut. Foto: Kristin

Nach dem Radfahren folgte der finale Halbmarathon mit moderatem Höhenprofil durch Bad Schönborn. Hier kann man es sich erfahrungsgemäß nochmal richtig geben. Das Motto: erste Runde locker, zweite Runde Tempo halten, dritte Runde kämpfen. Nicht wenige Triathleten mussten gegen Ende - angefeuert durch viele begeisterte Zuschauer - ordentlich die Zähne zusammenbeißen, um sich durchzukämpfen. Gefühlt war die dritte Runde wieder mal Hölle, aber es hat dennoch zu einer ganz guten Zeit gereicht, knapp eine Minute langsamer als 2013. Belohnt wurden alle Athleten durch einen roten Teppich zur Ziellinie und die Durchsage des eigenen Namens vom Moderator, um anschließend direkt die Finisher-Medaille zu erhalten. Ein großartiges Gefühl für jeden Teilnehmer, diesen Moment zu erleben!

Insgesamt habe ich das Ziel, die Vorjahreszeit zu schlagen, um eine Minute verfehlt, was hauptsächlich an der schlechteren Radzeit lag. Die Latte aus dem Vorjahr, als ich für die Ironman-Distanz trainierte, lag einfach zu hoch. Von allen Startern unseres Vereins landete ich hinter Jan Diekow, der eine starke Radzeit ablieferte, auf dem 2. Platz. In der Gesamtwertung reichte es zu Platz 79 (Vorjahr: 53), in der Altersklasse M30 zu Platz 25 (Vorjahr: 17).

Hier meine genauen Spilts:

Swim 00:32:11
Trans 1 00:02:32
Bike 02:33:37
Trans 2 00:01:23
Run 01:29:40
Gesamt 04:39:21



  • Comments(1)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.
Posted by Benni Sat, June 21, 2014 16:51:07

Hallo Marko, tolles Rennen abgeliefert, Glückwunsch! Was sind schon 60 Sekunden bei einer Renndauer von 4:39h... Die Gesamtleistung ist im Prinzip gleichwertig zu der im letzten Jahr. Stark!

Nächstes Jahr kloppen wir noch eine Nummer schneller raus! ;)
Dann heißt es Bestzeit oder Blaulicht :D