You Will Do This

You Will Do This

Ziel: Ironman

Am 14. Juli 2013, zwei Jahre nach meinem 1. Triathlon überhaupt, war das große Ziel erreicht: Im Ziel bei der Challenge Roth. Dream Coming True! Zeit: 9h 17min (Patz 68 bei rund 3500 Startern).

Legendärer Kandelberglauf, 1. Versuch

WettkämpfePosted by Marko Sun, May 11, 2014 17:41:38
Kenn ihr das auch? Eine Startnummer zu bekommen, bei der man denkt, das könnte gleichzeitig die spätere Platzierung sein? So ging es mir gestern bei meinem ersten Berglauf, dem legendären Kandelberglauf. Legendär? Ihr werdet gleich sehen, warum...

Startnummer 59 bei einem starken Starterfeld. Ein gutes Omen?

Malle-Trainingslager-Kollege Kevin, in nach seiner Bestzeit beim Freiburg Halbmarathon in Topform, hatte übrigens die Startnummer 3. Ein gutes Omen!? Ein schlechtes Omen war jedenfalls, dass sich wenige hundert Meter nach dem Start eine riesige Traube an Läufern vor mir hielt und es während des Laufs immer klarer wurde, warum das Event "legendär" ist: ein richtig starkes Starterfeld, regelmäßig Regen und Kälte oben am Berg (auch diesmal), und 950 Höhenmeter auf 12,2 Kilometer Laufstrecke – das sind durchschnittlich 7,7% Steigung!

"Nie wieder runter" – das Höhenprofil sagt alles! Quelle: www.badische-zeitung.de

Eins kann ich euch sagen: Bevor ihr mal einen Berglauf mitmacht, trainiert vorher auch Berglauf. Habe ich leider nicht gemacht. So ein Berg kann verdammt lang und steil sein. Ich habe mangels Erfahrung auf die Taktik "gleichmäßig nach Puls laufen" gesetzt und versucht, einen konstanten Puls von 178 Schlägen pro Minute zu halten. Das ist genau der Bereich, von dem ich weiß, dass ich es durchhalte. Wenns auf 180 oder höher geht, droht ein Einbruch.

So habe ich meinen ersten Berglauf ganz gut über die Runden gebracht. Schneller geht's beim nächsten Mal sicher auch, aber gelernt habe ich etwas ganz anderes: Immer mal einen Berglauf als intensive Laufeinheit (GA2) ins Training einbauen. Am Berg kommt der Puls schön hoch und man kann gut Kraft aufbauen. Somit war die Quälerei (das war es wirklich) gestern nicht umsonst. Danke Kevin für den Tipp zur Teilnahme und danke euch für Kost und Logie. Nächstes Jahr reichts sicher für Startnummer = Platzierung!





















  • Comments(0)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.